Zeittafel zur Geschichte von Stein a.d. Traun und seiner Burganlage
ca. 750 - 450 v. Chr.

Hallstattzeitliches Gräberfeld nahe der Nepomuk-Kapelle
um 450 v. Chr.
Zwei Gräber der La-Te`ne-Zeit  im gleichen Gräberfeld

um 1100 
Erster Steinbau des Hochschlosses umrundet von einem Wall

um 1130
Bernhard von Stein und Eulenschwang als erster Besitzer der Burg genannt

um 1200
Geschlecht der Törring von Stein als neue Herren bis 1661

1420 / 1430
Errichtung des Unteren oder Neuen Schlosses, der Schlosskapelle und des ältesten Teils der Höhlenburg

1489       

Erstmalige urkundliche Erwähnung der Schlossbrauerei Stein

1490 / 1520 Das Hochschloss erhält seine heutige Form

1661 Die Freiherren Lösch von Hilgertshausen werden neue Herren von Stein

vor 1700   Errichtung  der Klause (Eremitage) 

1845     Amalie Herzogin von Braganza, geb. von Leuchtenberg, erwirbt das Schloß und Gut Stein

1873    Nikolaus M. Romanowskij, 4. Herzog von Leuchtenberg, erbt den Besitz

1885 / 86   Umgestaltung des Neuen Schlosses im  englisch - neugotischen Stil

1892    Graf Josef von Arco-Zinneberg wird neuer Herr in Stein

1907    Die neuen Gebäude der Schlossbrauerei werden eingeweiht.
1920 - 26 Die Maristen-Schulbrüder betreiben im Neuen Schloss ein Internat für ihren Nachwuchs (Juvenat)

1934       Dr. Max Wiskott und Otto Coninx erwerben Schloß und Gut Stein

1948 Gründung des Landschulheims (heute Schule Schloss Stein) durch Ilse Wiskott

1950        Gründung der Stadtgemeinde Traunreut

1978 Eingemeindung der Gemeinde Stein / Traun in ihre ehemalige Tochtergemeinde Traunreut

1990 / 1993   Sanierung von Hochschloss, Höhlenburg und Klause

Jan. 2010    Ein gewaltiger Felssturz zerstört ein Wohnhaus an der Pallinger Straße und tötet zwei Bewohner